fbpx

Morgenroutine: Der perfekte Start in den Tag

Gocloud.group facebook logo
Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Einen wunderschönen guten Morgen! Den wünscht man am besten nicht nur, sondern hat ihn auch selbst – durch die richtige Morgenroutine. Der Tag geht gleich besser los, die Stimmung ist nicht im Keller und man freut sich auf das, was die kommenden Stunden bringen werden. Besonders vielversprechend an einer Morgenroutine ist: Wer den Tag richtig beginnt, ist im besten Fall früher fertig. Klingt hoch gegriffen, kann aber tatsächlich funktionieren.

Ohne passende Morgenroutine beginnt der Tag bereits schlecht – und wird dann nur noch schlimmer.

Zusätzlich ist der Mensch bekanntlich ein Gewohnheitstier und hier kommt die Morgenroutine ins Spiel. Hektik in den Morgenstunden wird schnell zur Gewohnheit und jeder Tag beginnt auf die gleiche, wenn auch ungemütliche und zum Teil sogar schädigende, Art und Weise.

Wie genau die Morgenroutine aussieht, mit der Sie persönlich die meisten Zeit sparen oder den größten Produktivitätsschub für Ihren Tag erhalten, kann sehr individuell sein. Der perfekte Start in den Tag sieht eben für jeden Menschen ein wenig anders aus. Kaffee oder Tee? Sport oder lieber zur Ruhe kommen? Schon um 5 aufstehen oder erst die Zeit ab 7 Uhr nutzen? Je detaillierter es wird, desto unterschiedlicher werden die Präferenzen.

Gelingt es Ihnene schlechte Gewohnheiten aufzubrechen und durch eine bessere Morgenroutine zu ersetzen, winken mehrere positive Effekte und Vorteile:

Sie gehen den Tag richtig an
Sie können sich jeden Morgen aus dem Haus schleppen, schlecht gelaunt den Arbeitsweg hinter sich bringen und sich dann lustlos an die Arbeit machen. Eine Morgenroutine kann helfen, die Einstellung in den frühen Stunden zu ändern und den Tag gleich richtig anzugehen.

Sie schaffen mehr
Die wirkliche Leistungsfähigkeit beginnt bei vielen erst nach einigen Stunden, ein großer Teil des Tages bleibt mehr oder weniger ungenutzt. Mit einer entsprechenden Morgenroutine lässt sich die Produktivität steigern und Sie haben am Ende mehr von Ihrem Tag.

Sie nutzen die wichtigste Zeit des Tages
Das Phänomen der Morgenroutine und die damit verbundenen positiven Effekte sind inzwischen auch in der Wissenschaft angelangt: „Normalerweise haben wir ein Zeitfenster von ungefähr drei Stunden, in denen wir wirklich fokussiert sind“, sagt Sozialpsychologe Ron Friedman zur Harvard Business Review. „Wir sind zu dieser Zeit in der Lage zu planen, scharf nachzudenken, gut zu reden.“

Die ersten drei Stunden nach dem Aufstehen. Die Zeit, in der wir durch den Schlaf einen Energieschub bekommen haben. Fehlt eine Morgenroutine, bleibt diese besonders wichtige Zeit des Tages einfach ungenutzt und verpufft. Entwickeln Sie eine persönliche Morgenroutine, können Sie die wertvollen Stunden richtig nutzen.

Sie stecken andere an
Treffen morgens alle schlecht gelaunt aufeinander, sind Streitigkeiten meist nur eine Frage der Zeit. Gehen Sie hingegen mit gutem Beispiel und guter Laune voran, können Sie andere damit anstecken und sorgen für ein positiveres Umfeld. (karrierebibel.de)

Neueste Kommentare

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.